Dienstag, April 15, 2014

Wird das Gehirn noch durchblutet oder kann das weg?




Ich will nicht hier behaupten dass die Männer die mich anrufen dumm sind. Wahrscheinlich ist nur das Gehirn zeitweise unterversorgt mit Blut und Sauerstoff. Deswegen soll ihnen verziehen sein. Aber bei einigen Gesprächen frage ich mich tatsächlich ob jemals ein Hirn vorhanden war.

Hier 2 Beispiele:

Kunde: "Wieviel hast du?"

Ich: "Wieviel habe ich was?"

Kunde: "Na da eben."

Was meint er? Kleidergrösse? Haare? Geld? Kleider? Schuhe?
Oh, er meint bestimmt meine Geduld! Also antworte ich doch etwas sehr Unerwartetes.

Ich: "Ich hab fast Dienstag. Und du?"

Kunde: "Naheiiin! Ich meinte im Bh!"

Ich: "Na dann sag das doch! Ich hab stramme 80 C!"

Nur so nebenbei, da ich diese Größe immer wieder nenne habe ich schon mehrmals Bh's zum Umtausch zurückgetragen. Falsche Größe gekauft. Ja, es stimmt, irgendwann glaubt man seine eigenen Lügen.

Bei einem anderen Kunden würde ich am liebsten losschreien.

Kunde: "Kann ich dich treffen?"

Ich: "Nein, tut mir leid, ich treffe mich mit keinem."

Kunde: "Ok, und wie ist es mit Sex?"

Ich: "Wie bitte?"

Kunde: "Na kann ich Sex mit dir haben?"

Ich: "Ich habe vor einer Minute gesagt dass ich mich mit niemandem treffe!"

Kunde: "Ich habe das schon verstanden. Und was ist mit Sex habe ich gefragt."

Ich: "Nun, angenommen ich würde ja sagen. Was genau muss man vorher tun um Sex miteinander zu haben?"

Kunde: "Geil sein?"

Ich: "Unter anderem. Aber man muss sich TREFFEN um Sex miteinander zu haben."

Kunde: "Und das machst du nicht, oder?"

Ich: "Nein."

Bleib ruhig Bitch, bleib ruhig!

Und es geht weiter mit demselben Kunden.

Kunde: "Das wird schon ein bisschen teuer mit dir hier. Kann man dich auch über dein Handy erreichen für Telefonsex?"

Ich: "Nein, man kann mich nur unter dieser Nummer erreichen. Sonst nicht."

Kunde: "Und wie ist es mit Skype? Kann ich dir skypen?"

Kurzeitgedächtnis. Unter etwas anderem kann er gar nicht leiden.

Ich: "Es gibt keine andere Nummer und keine andere Möglichkeit mich zu erreichen."

Kunde: "Ja und skypen."

Ich: "Nein."

Irgendwann schmeiss ich hin. 











Mittwoch, April 09, 2014

Mach mir das Pony oder "Das Leben ist kein Ponyhof"





Ein Kunde brachte mich auf diese Seite.
Ich dachte ich hätte schon alles gesehen .........






Für alle Liebhaber von Anal-plugs hier die Bestellseite. Und viel Spass. 













 

Freitag, Dezember 06, 2013

Tomatensexsucht oder "Liebt meine Frau Tomaten mehr als mich?"



Kunden die mir von den *schlechten* Eigenschaften oder verrückten Spleens ihrer Ehefrau/Partnerin erzählen, habe ich immer wieder. Manchmal zwickt es mich, einmal mit der Ehefrau zu sprechen um ihre Sicht der Dinge zu erfahren. Die schlechte Angewohnheit der Kunden liegt wohl auf der Hand.
Außer dem üblichen Shoppingwahn, zu viel Genörgels und Kopfschmerzen gibt es selten neue Gründe weshalb die Männer mich anrufen. Aber als dieser Kunden den kleinen, doch sehr sympathischen Spleen seiner Frau erzählt, bleibt mir ein breites Grinsen nicht erspart.

Kunde: „Manchmal denke ich sie ist verrückt!“

Ich: „Wie meinst du das? Dreht sie manchmal durch oder wie?“

Kunde: „Sie zählt ihr Gemüse im Garten.“

Ok, soweit dazu. Es soll Menschen geben, die mit Blumen reden.  Ich selbst rede mit Tieren. Nun ja, nicht gerade mit Fliegen oder Spinnen. Aber mit Katzen und Hunden immer wieder. Aber Gemüse zählen?

Kunde: „Nicht das du das falsch verstehst, sie ist eine fantastische Ehefrau! Ihr Hobby ist ihr Garten, den pflegt und hegt sie. Pflanzt auch herrliches Gemüse an mit dem sie uns versorgt und wunderbare Gerichte zaubert. Aber mehrmals am Tag geht sie in den Garten und zählt ihre Tomaten und sonstiges Gemüse oder Obst ab. Als wenn abends 3 neue Tomaten am Strauch hängen würden. Sie zählt mir täglich die Anzahl der Tomaten auf und auch über die Verluste hält sie mich konstant auf dem Laufenden.
Letztens, während  wir eine wunderbare Spaghetti Bolognese verspeist haben, zählte sie mir die genaue Anzahl der verbrauchten Tomaten in der Sosse auf, wie lange es jetzt wieder dauern wird, bis Neue wachsen und die Anzahl jener, die nicht verwendbar waren. 
Das ihr Spleen mich immer öfters nervt, werde ich ihr natürlich nicht unter die Nase reiben. Und dass sie immer öfters nach dem Sex noch von Kürbissgrössen und -Gewichten erzählt ...... gar nicht zu erwähnen!“

Ich: „Ach komm, so schlimm kann es gar nicht sein! Du hast eine wunderbare Frau. Sie kocht, hält den Garten in Ordnung und du kriegst regelmässigen Sex, was willst du mehr? Du kannst dich glücklich schätzen, keinen Apfel oder sonstigen Obstbaum im Garten zu haben. Sie würde wahrscheinlich mit dem zählen nicht mehr fertig werden!“

Da musste auch er lachen.








Dienstag, Oktober 15, 2013

Männer mit Stil






Es gibt Männer, die holen sich ihr Bedürfnis nach Sex, indem sie masturbieren. Andere gehen gleich in den Puff oder besorgen sich eine Frau, die auf den Strich geht. Dann gibt es die, die in anonymen Chat-Rooms ihre Sexdates verabreden (ist dann nicht mehr so anonym) und dann kommt sie, die Klasse der Männer, die auch auf die Klasse der Frau Wert legen.


Kunde: „Du warst jetzt mein Apéritif.“

Ich: „Aha, heisst das, du gehst gleich richtig vögeln?“

Kunde: „So in etwa. Ich flieg gleich, wie jeden Monat beruflich nach München. Und dann hab ich wie immer ein sehr heißes Date.“

Ich: „Eine heimliche Geliebte? Ach nein, du bist ja nicht verheiratet. Gehst du in irgendeinen Sexclub? Puff?“

Kunde: „Um Gottes willen, verschone mich! Ich besorge mir einmal im Monat eine Begleitung für meine Aufenthalt von einem Escortgirl  in München, das sind nicht irgendwelch dahergelaufene Frauen, diese Frauen hier haben Klasse und Stil!“

Ich: „Wow, das wird dich doch ein Vermögen kosten, oder?"

Kunde: „Nein, eigentlich für meine Verhältnisse ein sehr angenehmer Preis für eine fantastische Leistung. Sie sind nett, gebildet und sehen sehr gut aus. Darauf lege ich Wert. Auf Frauen mit Klasse. Und die Auswahl erst! Jeden Monat buche ich eine andere. 12 Frauen im Jahr, dich natürlich nicht dazu gerechnet.“

Ich: „Na dann wünsche ich dir viel Spass und ein paar unvergessliche Tage!“

12 Frauen im Jahr. Hört sich nach sehr viel an. Aber nur 1x Sex im Monat. Und halt das masturbieren mit mir. Wenn's ihm Spass macht. 

Gleich mal nachschauen ob die auch Männer im Angebot haben und was das so kostet.Fehlt nur noch eine Filiale hier in Luxemburg.